Liebe Besucherinnen und Besucher der IfaK-Website,

leider hat sich trotz intensiver Bemühungen um Förderung die finanzielle Situation unseres Instituts in den letzten Jahren so dramatisch verschlechtert, dass wir in den letzten Monaten das Institut nur noch ehrenamtlich betreiben konnten. Wir werden dies, bezogen auf die inhaltliche Arbeit, auch weiterhin tun. Doch leider können wir die Aktualität unserer Website nicht mehr garantieren, wie Sie sicher schon bemerkt haben.
Wir werden die Website (Stand: Mai 2015) trotzdem weiter Online lassen, damit Sie auf die alten Informationen zugreifen können. Mails an das IfaK (ifak@hdm-stuttgart.de) werden wir versuchen weiterhin zu beantworten. Informationen zur "CD des Monats" finden Sie bei unserem Kooperationspartner Stiftung Zuhören (http://www.zuhoeren.de/home/hoer-und-leseempfehlungen/cd-des-monats.html).
Bei Fragen zur Leseförderung und Giraffe Online können Sie sich an Prof. Susanne Krüger (kruegers@hdm-stuttgart.de) wenden.
Prof. Dr. Richard Stang betreut weiter die Sammlung "KinderMedienWelten" und andere medienpädagogische Fragestellungen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen bald wieder den gewohnten Service im Netz zur Verfügung stellen können.

Ihr IfaK-Team

Hochschule der Medien (HdM)

CD des Monats

Informationen zur „CD des Monats“

Der Markt bei Hörbüchern und Hörspielen für Kinder und Jugendliche ist kaum noch überschaubar. Pädagogen und Eltern suchen deshalb immer mehr nach Orientierung. Für das IfaK hat die Beschäftigung mit Kindertonträgern einen hohen Stellenwert, denn die Tonträger werden von der Zielgruppe als zentrales Medium im Alltag genutzt.

Die Geschichte der „CD des Monats“ beginnt im Januar 1998 mit dem Kindermusical „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. Seitdem wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Horst Heidtmann und Frau Dr. Ulrike Bischof daran gearbeitet, die „CD des Monats“ als Gütesiegel für herausragende Hörproduktionen für Kinder zu etablieren. Dies ist mittlerweile gelungen, die Angebote, die den Qualitätskriterien zur „CD des Monats“ standgehalten haben, benennen ihre Auszeichnung zum Teil bereits auf den CD-Hüllen.

Neben der eigenen Sichtung des aktuellen Marktangebotes (unter besonderer Berücksichtigung literarisch ambitionierter, vor allem auch kleinerer Anbieter) sowie neben Evaluationen aktueller Produktionen, fließen in die Auswahl zur „CD des Monats“ die praktischen Erfahrungen von kooperierenden Medienpädagogen/innen und Bibliothekaren/innen mit ein.
„CD des Monats“ können Hörspiele, Lesungen, Liedersammlungen oder musikalische Produktionen werden, die durch künstlerische Qualität, durch inhaltliche oder ästhetische Originalität aus der breiten Masse des Angebots herausragen. Ferner müssen sie Kindern Impulse geben, die zur Erweiterung ihrer Hörerfahrungen bzw. ihrer Weltsicht führen können.

Nach dem Tod von Prof. Dr. Horst Heidtmann im Januar 2005 hat Frau Dr. Ulrike Bischof das gemeinsam begonnene Projekt noch bis zum März 2007 alleine weitergeführt. Mittlerweile hat sie aber das IfaK verlassen. Die Arbeit des Gründerteams wird seit April 2007 von Prof. Dr. Richard Stang fortgesetzt.
Seit Oktober 2007 empfehlen das IfaK und die Stiftung Zuhören gemeinsam die „CD des Monats“. Die Stiftung Zuhören setzt sich für Zuhören als Schlüsselqualifikation ein. Sie entwickelt Materialien zur Zuhörförderung und regt zu Hörclubs an Schulen und Kindergärten an. Die Stiftung Zuhören wurde 2002 von den öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und den Landesmedienanstalten gegründet.

Die Empfehlungen richten sich vor allem an Eltern, Erzieher/innen, Lehrer/innen und Medienpädagogen/innen, die ausgezeichnete Hörmedien suchen. Verbunden damit sind Informationen zum Verständnis der jeweiligen Produktionen und Anregungen für die spielerische Weiterarbeit. Mit der Auszeichnung qualitativ herausragender Hörproduktionen sollen auch die Verlage in ihrem Engagement für gute Kinderhörmedien unterstützt werden.

Stiftung Zuhören

Die Auszeichnung „CD des Monats“ wird gemeinsam von der Stiftung Zuhören und dem IfaK verliehen.

SCHAU HIN!

Die „CD des Monats“ finden Sie auch bei SCHAU HIN!. Die Initiative bietet Eltern eine Hilfestellung zum Umgang mit Medien für Kinder.

Im Archiv finden Sie die zurückliegenden Besprechungen zur „CD des Monats“.