Liebe Besucherinnen und Besucher der IfaK-Website,

leider hat sich trotz intensiver Bemühungen um Förderung die finanzielle Situation unseres Instituts in den letzten Jahren so dramatisch verschlechtert, dass wir in den letzten Monaten das Institut nur noch ehrenamtlich betreiben konnten. Wir werden dies, bezogen auf die inhaltliche Arbeit, auch weiterhin tun. Doch leider können wir die Aktualität unserer Website nicht mehr garantieren, wie Sie sicher schon bemerkt haben.
Wir werden die Website (Stand: Mai 2015) trotzdem weiter Online lassen, damit Sie auf die alten Informationen zugreifen können. Mails an das IfaK (ifak@hdm-stuttgart.de) werden wir versuchen weiterhin zu beantworten. Informationen zur "CD des Monats" finden Sie bei unserem Kooperationspartner Stiftung Zuhören (http://www.zuhoeren.de/home/hoer-und-leseempfehlungen/cd-des-monats.html).
Bei Fragen zur Leseförderung und Giraffe Online können Sie sich an Prof. Susanne Krüger (kruegers@hdm-stuttgart.de) wenden.
Prof. Dr. Richard Stang betreut weiter die Sammlung "KinderMedienWelten" und andere medienpädagogische Fragestellungen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen bald wieder den gewohnten Service im Netz zur Verfügung stellen können.

Ihr IfaK-Team

Hochschule der Medien (HdM)

Medienpädagogik und Leseförderung

Expertenkids - Schlauer werden leicht gemacht!

Die Veranstaltungsreihe „Expertenkids“ wurde von der Stuttgarter Stadtbücherei ins Leben gerufen und hat sich zum Ziel die Steigerung der Lese- und Medienkompetenz von Kindern gesetzt. Dabei werden, ganz im Sinne der beliebten Sendung mit der Maus, Sachthemen und Sachfragen hinterfragt, erforscht und erklärt. Wie entstehen Seifenblasen und was ist ein Teleskop? Kinder können mit den Medien der Bibliothek eigene „Forschungen“ durchführen und erkunden so das Thema experimentell.

Angelehnt an dieses Konzept der Stadtbücherei haben Studierende der Hochschule der Medien in Stuttgart ihre eigenen Expertenkids-Veranstaltungen geplant und durchgeführt. Dazu wurden interessante Sachthemen, wie z.B. die Wüste spannend und unterhaltsam aufbereitet und den Kindern vorstellt. Abschließend gab es zumeist kleine Experimente oder Bastelarbeiten, um dadurch auch einen praktischen Bezug zum Thema herzustellen.

Die unten stehenden Themen beinhalten die Konzepte, Präsentationen und ggf. Bastel-/Kochanleitungen der einzelnen studentischen Gruppen: