Liebe Besucherinnen und Besucher der IfaK-Website,

leider hat sich trotz intensiver Bemühungen um Förderung die finanzielle Situation unseres Instituts in den letzten Jahren so dramatisch verschlechtert, dass wir in den letzten Monaten das Institut nur noch ehrenamtlich betreiben konnten. Wir werden dies, bezogen auf die inhaltliche Arbeit, auch weiterhin tun. Doch leider können wir die Aktualität unserer Website nicht mehr garantieren, wie Sie sicher schon bemerkt haben.
Wir werden die Website (Stand: Mai 2015) trotzdem weiter Online lassen, damit Sie auf die alten Informationen zugreifen können. Mails an das IfaK (ifak@hdm-stuttgart.de) werden wir versuchen weiterhin zu beantworten. Informationen zur "CD des Monats" finden Sie bei unserem Kooperationspartner Stiftung Zuhören (http://www.zuhoeren.de/home/hoer-und-leseempfehlungen/cd-des-monats.html).
Bei Fragen zur Leseförderung und Giraffe Online können Sie sich an Prof. Susanne Krüger (kruegers@hdm-stuttgart.de) wenden.
Prof. Dr. Richard Stang betreut weiter die Sammlung "KinderMedienWelten" und andere medienpädagogische Fragestellungen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen bald wieder den gewohnten Service im Netz zur Verfügung stellen können.

Ihr IfaK-Team

Hochschule der Medien (HdM)

Wissen als Medienereignis

Einleitung

von Prof. Dr. Richard Stang

Die Bedeutung von Wissensangebote hat in den Medien in den letzten Jahren immens zugenommen. Im Kontext von Fernsehen, Hörmedien, Internet und Publikationen haben sich unterschiedliche Angebotsformate herausgebildet. Quizsendungen, Dokumentationen, Wissensmagazine, Podcasts usw. sind solche Formate. Diese sind entweder für das breite Publikum oder für spezifische Zielgruppen, wie z.B. Kinder, konzipiert.

Wie sehen die Angebote aus? Welche Trends lassen sich feststellen? Diese Fragen sowie die Recherche, Analyse und Bewertung von Wissensangeboten in den Medien standen im Zentrum eines Seminars an der Hochschule der Medien Stuttgart im Sommersemester 2007. Die Ergebnisse dieses Seminars werden hier als Online-Texte zur Verfügung gestellt. Die Autoren/innen haben Hörbücher, Angebote für Kinder m Fernsehen und im Internet sowie allgemeine Angebote im Fernsehen und Internet in den Blick genommen.

Die einzelnen Themen sind: Die Autor/inn/en haben jeweils ihre eigenen Perspektiven gewählt und eigene Systematisierungen entwickelt. Dabei konnten nicht alle Aspekte aufgearbeitet werden. Trotzdem bieten die Texte einen guten Überblick über die Trends bei den Wissensangeboten. Wir hoffen, dass es gelungen ist, damit Materialien zur Verfügung zu stellen, die eine erste Orientierung für den Bereich der medialen Wissensangebote liefern. Über Hinweise, Anmerkungen und Anregungen freuen wir uns.

An dieser Stelle möchte ich allen Studierenden für Ihre engagierte Mitarbeit bei diesem Projekt und besonders Frau Annett Hamm danken, die alle Texte nochmals redaktionell überarbeitet und damit zur Qualität der Beiträge beigetragen hat.


Projektleitung:
Prof. Dr. Richard Stang
stang@hdm-stuttgart.de



Redaktion: Annett Hamm/Peter Marus/Richard Stang
Stand: Juni 2008